Projekt «Aktionsplan zur Umsetzung der UN-BRK» gut unterwegs

08. März 2018

Die nationale Arbeitsgruppe zur UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) hat im letzten Herbst die definitive Konzeption und Feinplanung zum Aktionsplan vorgenommen sowie dessen Struktur festgelegt. Hier das Interview von Sozialaktuell mit INSOS Schweiz, Curaviva Schweiz und Vahs Schweiz zu den laufenden Arbeiten.

Die Themen «Teilhabe», «Arbeit», «Lebensgestaltung» und «Bildung» werden einerseits durch die Inklusionskommission der Selbstvertreterinnen und Selbstvertreter und andererseits im Rahmen von Teilprojekten der Verbände INSOS Schweiz, Curaviva Schweiz und Vahs Schweiz bearbeitet. Zeitgleich werden Good-Practice-Beispiele gesammelt.

Auch in einzelnen Regionen wurden bereits Teilprojekte gestartet, die stark auf den institutionellen Alltag fokussieren. Die verschiedenen Projekte werden in der zweiten Jahreshälfte zu einem Aktionsplan zusammengeführt. Der Aktionsplan wird Handlungsfelder mit den dazugehörigen Zielen und Massnahmen aufzeigen. Die diversen Partnerinnen und Partnern der drei Verbände erhalten dann die Möglichkeit dazu Stellung zu beziehen.

Interview «Verbände machen sich auf den Weg» (Magazin «SozialAktuell»)

Artikel «Ohne Mitbestimmung gibt es keine Selbstbestimmung» (Magazin INSOS)