PrA-Statistik 2016: Schwierigkeiten, aber eine erfreuliche Integrationsquote

13. Juli 2017

Aus den Zahlen vom August 2016 geht hervor, dass zwischen dem ersten und zweiten Jahr der Praktischen Ausbildung (PrA) eine hohe Abbruchquote zu verzeichnen ist. Erfreulich blieb 2016 hingegen die Integrationsquote der Lernenden: 37% der Absolventinnen und Absolventen fanden eine Stelle im ersten Arbeitsmarkt.

Von den 670 Jugendlichen, die im August 2015 eine PrA begonnen hatten, konnten im August 2016 nur 366 in das zweite Ausbildungsjahr übertreten. Diese Abbruchquote von 45 Prozent ist die bisher höchste seit der Einführung der PrA im Jahr 2007.

Da das Rundschreiben 299 unterdessen aufgehoben wurde, lässt sich hoffen, dass diese Quote wieder zurückgehen wird.

Integration in den ersten Arbeitsmarkt

Erfreulich ist hingegen die Integrationsquote der Lernenden, die ihre Ausbildung im Sommer 2016 beendet haben: 160 Absolventinnen und Absolventen (37%) fanden eine Stelle im ersten Arbeitsmarkt.

Die drei meistgewählten Berufsrichtungen sind die PrA Hauswirtschaft (195), Gärtnerei (99) und Industrie (86).

Weitere Zahlen und nähere Einzelheiten finden Sie in unserem PDF-Dokument.

PrA-Statistik 2016 ansehen