Bereich Arbeitswelt

INSOS Schweiz engagiert sich für die Berufsbildung und für die aktive Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Arbeitsmarkt. Wir streben eine ganzheitliche Integration in die Arbeitswelt und die Entwicklung von individuell abgestimmten beruflichen Lösungen an.

Was wir tun

  • Wir entwickeln das Angebot und die Qualität der Praktischen Ausbildungen PrA.
  • Wir informieren über alle Aspekte, die mit der Arbeitswelt für Menschen mit Behinderung zusammenhängen (Trends, Neuerungen, Forschungsarbeiten, Erkenntnisse usw.).
  • Wir organisieren regelmässig Anlässe für den Erfahrungsaustausch und Fachtagungen zum Thema.
  • Wir bauen die Zusammenarbeit mit allen Akteuren in den Sektoren Bildung und Arbeit aus.
  • Wir unterstützen das Konzept Supported Employment und die Ausbildung von Job Coaches.
  • Wir streben eine Verankerung der Werkstätten in der regionalen Wirtschaft an.

Einige Zahlen

  • In den INSOS-Institutionen besuchen jedes Jahr rund 4600 Personen eine niederschwellige berufliche Ausbildung (PrA, EBA oder EFZ) und/oder nehmen eine Massnahme zur beruflichen Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt in Anspruch.
  • Etwa 300 Werkstätten in INSOS-Institutionen bieten schweizweit rund 25'000 Menschen mit Behinderung ein Arbeitsumfeld, das auf deren individuelle Fähigkeiten abgestimmt ist.

Unsere Themen

Praktische Ausbildung nach INSOS.
Die praktische Ausbildung ist ein niederschwelliges Berufsbildungsangebot. Diese beruflichen Bildungsgänge werden auf die individuellen Kompetenzen der einzelnen Lernenden abgestimmt. Sie richten sich an Jugendliche, die den Anforderungen einer beruflichen Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) nicht – oder noch nicht – gewachsen sind.
Zur Rubrik Praktische Ausbildung
Positionspapier "Berufliche Bildung für alle!"

Supported Employment.
Supported Employment ermöglicht eine Integration in den ersten Arbeitsmarkt. Menschen mit Behinderung werden an ihrem Arbeitsplatz von Job Coaches begleitet.
Positionspapier zum Supported Employment
Zur Website Supported Employment

Werkstätten.
Die Werkstätten der Institutionen bieten angepasste Arbeitsplätze an. Diese Sozialfirmen weisen ganz unterschiedliche Profile auf und sind in verschiedenen Bereichen tätig. Sie sind stark in das regionale Wirtschaftsgefüge eingebunden. Dieses breite Angebot ermöglicht Menschen mit Behinderung, in einem normalen Umfeld mit direktem Kontakt zu Kundinnen und Kunden zu arbeiten.
Ehrenkodex betreffend Verkauf von Werkstätten-Produkte (2011)
Broschüre Werkstätten INSOS (2008)