Bereich Lebensgestaltung

INSOS Schweiz engagiert sich für die Entwicklung von hochstehenden Wohnangeboten und Tagesstätten für Menschen mit geistiger Behinderung oder psychischen Beeinträchtigungen. Dabei stützen wir uns auf die Grundsätze des IFEG und der UN-BRK.

Was wir tun

Wir konzentrieren uns auf die Wohnformen, die Tagesstätten sowie auf alle Aspekte, die zum Wohlbefinden, zur Gesundheit und zum Zusammenleben im institutionellen Bereich beitragen.

Wir setzen uns auf verschiedenen Ebenen ein:

  • Wir organisieren halb- und ganztägige Events für den Erfahrungsaustausch sowie Fachtagungen.
  • Wir vertreten diese Anliegen in verschiedenen Organisationen.
  • Wir tragen Informationen zusammen und geben sie an unsere Mitglieder und Partner weiter.
  • Wir verbreiten die Qualitäts- und Selbstbestimmungsgrundsätze, die im IFEG und in der UN-BRK festgelegt sind.

Unsere Themen

Zurzeit befassen wir uns vor allem mit den folgenden Themen:

UN-BRK. Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen steht im Mittelpunkt unserer Arbeit. Teilhabe, Selbstbestimmung und Selbstvertretung sind für uns von zentraler Bedeutung.
Zu unserem Projekt Aktionsplan UN-BRK

Alter. Wir setzen uns für angemessene Lebensbedingungen für ältere Menschen ein. Hier einige Links zu diesem Thema:
Die fünf Forderungen von INSOS Schweiz
Demenzbox
Symposium zur Selbstbestimmung

Gesundheit. Einer unserer Schwerpunkte ist die Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden im institutionellen Bereich. Deshalb beteiligen wir uns zum Beispiel am Projekt Mein Gleichgewicht.
Funktionale Gesundheit
Zur Website meingleichgewicht

Sexualität. Wir setzen uns für das Recht der Menschen auf ein erfülltes Liebesleben ein.
Broschüre zur Sexualität
Fachtagung zum Thema Sexualität

Prävention. Prävention ist von grundlegender Bedeutung, um ein positives Lebensumfeld sicherzustellen. Wichtig ist vor allem die Prävention von Gewalt und sexuellem Missbrauch. Wir haben insbesondere eine Charta zur Prävention von sexueller Ausbeutung, Missbrauch und anderen Grenzverletzungen sowie einen Leitfaden zur Gewaltprävention in Institutionen erarbeitet.
Zur Website Charta zur Prävention
Charta zur Prävention von sexueller Ausbeutung
Leitfaden gegen Gewalt